Wurzelbehandlung

Zahnwurzeln: von Grund auf heilen

Durch unsere langjährige Erfahrung und den Einsatz neuer Instrumente und Materialien können wir Ihnen modernste Analyse- und Behandlungstechniken der Endodontologie anbieten.

Zahnarzt-Praxis-Drong-Hamburg-Altona-Wurzelkanalbehandlungen-Roentgenbild

Was ist eine Wurzelbehandlung?

Die Wurzelbehandlung, genauer: Wurzelkanalbehandlung, gehört zum Bereich der Endodontie. Das ist die Behandlung des „Zahninneren“, also von Zahnweichgewebe und angrenzendem Dentin (Zahnbein). Ziel der Behandlung ist es, die Zahnwurzel vom erkrankten Gewebe zu befreien und dann das Wurzelkanalsystem zu reinigen, zu desinfizieren und dicht zu versiegeln.

Das ist leider oft nicht so einfach wie es sich anhört. Denn die mitunter mikroskopisch kleinen Verzweigungen des Kanalsystems machen es fast unmöglich, das gesamte Kanalsystem volltändig einzusehen und zu reinigen. Mit speziellen Instrumenten, Materialien und Techniken kommen moderne Zahnheilverfahren diesem Ziel schon sehr nahe. Allerdings ist der technische und zeitliche Aufwand hierfür recht groß.

Zahnarzt Dr. Drong ist Spezialist mit langjähriger Erfahrung auf dem Gebiet der Endodontologie.

Diese Behandlungsverfahren bieten wir an

Ultraschallgestützte Aufbereitung

Lasergestützte Desinfektionsverfahren

Optimale Füllungsmaterialien

Was macht der Zahnarzt?

Die Zahnheilkunde versteht unter einer Wurzelkanalbehandlung eine Therapie mit dem Ziel, einen Zahn zu erhalten, dessen Nerv (zahnmedizinisch Pulpa) irreversibel entzündet oder abgestorben ist (das nennt man dann devital). Eine Entzündung der Pulpa (Pulpitis) ist deshalb nicht mehr rückgängig zu machen, weil dem Zahn ein Lymphabflusssystem fehlt. Daher müssen das infizierte Gewebe und gegebenenfalls auch Teile des Zahnbeins, wenn sie betroffen sind, entfernt werden.

Wann ist die Behandlung abgeschlossen?

Entscheidend für den Erfolg dieser Behandlung ist die vollständige Aufbereitung und Desinfektion der betroffenen Wurzelkanäle sowie eine genau bemessene Füllung bis zur Wurzelspitze. Da nicht alle Zahnwurzeln gerade verlaufen und der behandelnde Zahnarzt in einem Bereich von wenigen Millimetern arbeitet, kommen dabei technische Hilfsmittel zum Einsatz.