Professionelle Vegan-Zahnreinigung

Vegan – Eine Alternative für Ihre Mundgesundheit

Wir verwenden nur zertifizierte Vegan-Label-Produkte, die nicht in Tierversuchen getestet wurden und vollständig frei von tierischen Inhaltsstoffen sind.

Vegane-Zahnreinigung Produktempfehlung

Diese Produkte verwenden wir u.a. bei unserer Vegan-Zahnreinigung

– Profiguard Polierpaste (Firma Becht)
– The Humble Co. Zahnseide
– Hydrophil Interdentalbürstchen

Durch spezielle Herstellungsmethoden ist es möglich, ein Hydroxylapatit herzustellen, das ähnliche Eigenschaften aufweist wie die Grundbausteine des natürlichen Zahnschmelzes. Tägliches Zähneputzen mit einer Hydroxylapatit-haltigen Zahnpasta verschließt zudem die sogenannten Dentin-Kanälchen. So lässt sich bei freiliegenden Zahnhälsen die Schmerzempfindlichkeit bei thermischen und chemischen Reizen spürbar senken.

Vegan-Zahnreinigung im ganzheitlichen Konzept

Patienten einer Zahnarztpraxis wird im Rahmen einer Zahnreinigung nur selten erklärt, welche Inhaltsstoffe und Substanzen zur Anwendung kommen und ob es alternative Möglichkeiten gibt. Für uns ist es selbstverständlich, dass Zahnmedizin individuell auf Sie als Patient zugeschnitten ist und Sie aktiv mit eingebunden werden. Alle Produkte die wir hier verwenden sind rein pflanzlich und wurden als medizinisch unbedenklich eingestuft. Die Professionalität und Effektivität unserer Zahnmedizin schränkt die vegane Produktauswahl in keiner Weise ein.

Die von uns verwendeten Materialien sind ausnahmslos natürlichen Ursprungs, wurden ohne Tierversuche entwickelt und enthalten keine tierischen Bestandteile.

Unsere Vegan-Zahnreinigung verstehen wir als einen wichtigen Beitrag zur allgemeinen Gesundheitsförderung und zum Ressourcenschutz.

Das gehört zu unserem Angebot bei der Vegan-Zahnreinigung

  • Ermittlung und Dokumentation Ihrer persönlichen Mundgesundheitswerte (z.B. Zahnfleischtaschen- und Blutungsindex)
  • Zahnmedizinisch professionelle Intensivreinigung mit Politur und fluoridfreier Zahnschmelzhärtung
  • Beratung bei der alltäglichen Zahnpflege und Mundhygiene – kleine Tipps mit oftmals großer Wirkung
  • Besprechung des empfohlenen Recall-Intervalls nach Auswertung des individuellen Risikos

Werden Sie mit uns #vegan #mundgesund, bleiben sie damit insgesamt körperlich fit und bleiben sie vital durch Impulse aus unserer ganzheitlich angelegten zahnmedizinischen Arbeit.

Wir empfehlen für die Zahnreinigung zuhause Zahncremes und Hilfsmittel wie Zahnseide oder Interdentalsticks, Handzahnbürsten, Bambusbecher etc.. Zur Zahnhärtung können entweder fluoridhaltige Pasten einmal die Woche (Elmex Gel, Pro Schmelz sensitive) oder tägliche fluoridfreie hydroxilapatithaltige Zahncremes (bio repair) verwendet werden.

Falsche Ernährungsgewohnheiten haben ein hohes Risikopotential

Man ist, was man ißt. Zuviel Zucker und hochaufbereitete Weizenmehlprodukte, klebrige Industriebackwaren und viele Fertiggerichte sind für eine Ernährung absolut ungeignet. Sie beeinträchtigen nicht nur das Wohlbefinden sondern hinterlassen dauerhaften Schaden. Diese Gewohnheiten unterhalten chronische Entzündungsprozesse im Körper und schädigen zu allem Überfluss auch noch Magen, Darmflora und die Zähne.

Die vegane Lebensweise reduziert das Risikopotential an Karies und Parodontitis zu erkranken um mehr als 50%. Aber Vorsicht: Zuckerarm sollte diese Ernährung sein und das gilt auf für Fruchtzucker. An alle Frutarier, die einen hohen Anteil Fruchtzucker auf dem Speiseplan aufweisen, Euer Zahnschmelz ist extrem erosionsgefährdet und zeigt dann Auswaschungen auf der Zahnoberfläche bis hin zu starken Empfindlichkeiten.

Fluoride werden in der veganen Ernährung kritisch gesehen, so wie sie in der Naturheilkunde stark umstritten sind – ob zu recht oder nicht lässt sich noch nicht abschließend beurteilen. Jedoch gibt es zu Fluoriden auch wirksame, alternative Möglichkeiten, um einer Karies-Erkrankung zu begegnen.

So stellt beispielsweise Hydroxylapatit eine hervorragende Alternative dar. Es wird im Körper gebildet (Zähne, Knochen) und kann auch im Labor hergestellt werden. Hydroxylapatit ist von seiner Beschaffenheit her sogar besser zur Kariesvorsorge geeignet, denn der Zahnschmelz besteht zu gut 97 Prozent aus Hydroxylapatit. Dessen Hauptbestandteile sind Calcium und Phosphat.